Aktuelle Termine

Fr, 15.12.2017
Musikalischer Treff im kath. Pfarrheim
8.45 Uhr: Klassen 1/2/3/4 a
10.10 Uhr: Klassen 1/2/3/4 b
Gäste sind herzlich willkommen!

Fr, 22.12.2017
8 Uhr Ökumenischer Weihnachtsgottesdienst für alle Kinder in der katholischen Pfarrkirche St. Katharina

Fr, 22.12.2017
Letzter Schultag (Unterricht von 8 bis 10.45 Uhr als Ausgleich für den Zeugnisausgabetag im Februar 2018, an dem der Unterricht nach Stundenplan stattfindet)

27.12.2017 – 06.01.2018
Weihnachtsferien

09./16./23.01.2018
Theaterprojekt „Mein Körper gehört mir“ (Jahrgang 3) integriert im Unterrichtsvormittag

Mo, 15.01.2018
19 Uhr Informationsabend zu den Selbstbehauptungskursen (Jahrgang 2 und 4)

Adresse

Schule am Burgweiher
Schulstraße 35
53913 Swisttal

Tel: 02226/3691
Fax: 02226/912179
info@schule-am-burgweiher.de

Bewegte Schule – ganzheitliche Förderung im Anfangsunterricht

Bewegte Schule – ganzheitliche Förderung im Anfangsunterricht
Die Leitidee “Bewegte Schule” bezieht sich nicht nur auf den Schulsport oder die Pausen als Bewegungsraum, sondern sie meint eine Schule, in der die Kinder vielfältige Möglichkeiten haben, sich in den verschiedensten Situationen zu bewegen oder zu entspannen.

Bewegung und Ruhe sind Grundlagen einer gesunden geistigen und körperlichen Entwicklung von Kindern. Durch die heutigen gesellschaftlichen Bedingungen sind bei vielen Kindern gerade auf dem Gebiet der Bewegung, als Beispiele seien nur genannt: Beweglichkeit, Körpergefühl, Zutrauen aber auch der Fähigkeit zur Entspannung enorme Defizite zu verzeichnen. Unsere Kinder benötigen daher heute in einem besonderen Maße eine bewegte Schule.

Hierzu dienen gezielt eingesetzte Bewegungspausen (5-Minuten-Pausenspaß), kurze Bewegungspausen auf dem Schulhof, gezielter Einsatz motopädagogischer Elemente im Unterricht um Aufgaben zu lösen (Rollbrett, Schaukelbrett, Drehscheibe, Sitzball u.a.m.) Verteilung von Arbeitsmaterial und Anordnung von Aufgaben, differenzierte Sitzmöglichkeiten, Wahrnehmungsspiele, Ruheübungen, Fantasiereisen und mehr.

Ganz besonders der Anfangsunterricht wird darum spiel- und handlungsorientiert gestaltet, um den Schulanfängern ausreichende Bewegungserfahrungen zu ermöglichen. Hiermit werden der Aufbau von Plan- und Handlungsfähigkeit, die Körpereigenwahrnehmung, die räumliche Wahrnehmung, die Anstrengungsbereitschaft und Lernmotivation aber auch die sozialen Fähigkeiten gefördert.